GHS Verordnung

Seit Januar 2009 ist die neue GHS-/CLP-Verordnung in der EU umzusetzen.

Jene Verordnung setzt eine globale homogene Einstufungs- und Kennzeichnungssystematik im  Gefahrstoffrecht um. Das hat auch Bedeutung auf weitere Rechtsgebiete, vornehmlich in Bezug auf das Segment Arbeitsschutz/Arbeitssicherheit. Das Ziel besteht darin, die internationale Gleichstellung aller existierenden Einordnungs- und Kennzeichnungssysteme bei Chemikalien aus unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise Transport und Schutz der Umwelt zu gewährleisten.

Die GHS-Unterweisungsdatenbank zeigt Ihnen die nötigen Infos, welche Sie brauchen, um Ihren Mitarbeitern das notwendige Verständnis zum Thema GHS Verordnung zu vermitteln.

Bei WEKA erhalten Sie eine Komplettlösung zu einer Schulung für mehrere Informationsbedürfnisse und Schulungssituationen in Ihrem Unternehmen. Es werden Ihnen unterschiedliche PowerPoint-Präsentationsdateien angeboten, die auf die unterschiedlichen Teilnehmergruppen abgestimmt sind sowie je nach Sachkenntnis jener Teilnehmer an Dauer ab oder auch zu nehmen. So sind Sie in der Lage u.a. die Angestellten über GHS umfassend und professionell unterrichten, ihnen die einzelnen Gefahrengruppen aufzeigen sowie bessere Regeln darlegen.